Charles Bukowski Lesung

 

 

im Erlebnisraum | Buchmühle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt Buchen!

Einfach mehr Zuhören

 

“Stories vom verschütteten Leben”

Matthias van den Berg liest Charles Bukowski. Gedichte und Geschichten vom Rausch,  vom geregelten Trinkgelage und von unzähligen Katern, von den besonderen Kneipen und Zechen, von wilden Weibern und  umtriebigen Zwergen.

“Ich liebe Hunde mehr als Menschen und Katzen mehr als Hunde und am allerliebsten liebe ich mich besoffen in Unterhose vorm Fenster stehend.“

Infos:

 

Datum: 18. Mai 2018

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 12,00 € zzgl. VVK Gebühren

Tickets telefonisch unter 02202 460 33 88 erhältlich oder über unseren Ticketshop.

 

Zum Ticket Shop

Charles Bukowski

 

*16. August 1920 in Andernach (Deutschland) als Heinrich Karl Bukowski;

† 9. März 1994 in San Pedro (USA)

 

“Er veröffentlichte von 1960 bis zu seinem Tod über vierzig Bücher mit Gedichten und Prosa.

Der „in den USA vielleicht nicht berühmteste, doch in den Buchläden meistgeklaute Autor.“

Bukowski gilt vielen als Mythos und Kult und war insbesondere in Europa sehr erfolgreich. Allein in Deutschland verkaufte er mehr als 4 Millionen Bücher. Bukowski selbst hat das Bild des saufenden und krakeelenden Genies nach Kräften gefördert. Legendär ist die Lesung in der Hamburger Markthalle am 18. Mai 1978, bei der ein Kühlschrank auf der Bühne stehen musste, damit der Nachschub an wohltemperiertem Müller-Thurgau  nicht abriss. Über die Reise nach Deutschland und den Auftritt in der Hamburger Markthalle schrieb er den Reisebericht „Ochsentour“. Im späteren Leben hatte er den  Alkoholismus anscheinend im Griff und soll um einiges ruhiger und sensibler gewesen sein, als sein Image besagte.

In den Gedichten hält er sich in kurzen, leicht verständlichen Sätzen an keine Regeln des Reims oder Rhythmus, aber ab 1974 schleicht sich auch ein melancholischer Akzent in seine Schriften ein.

Bukowski schreibt in einer harten, direkten Sprache, und er spart in seinen Geschichten die schmuddeligen Aspekte des menschlichen Lebens keineswegs aus. Insbesondere seine Dialoge sind exzellent beobachtet und auf höchstem Niveau geschrieben. Kritiker nannten ihn auch den „Schreibweltmeister im Schwergewicht“. In seinem erzählenden Werk ist er zugleich meist komisch erstaunlich absurd, angereichert mit Selbstironie und überwiegend positiv.” *

 

*Quelle: Wikipedia